Für Mitglieder
► Veranstaltungsprogramm
► Mitglied werden
► Downloads
Für Veranstalter
► Veranstaltungsräume
► Preise
► Gastronomie
► Downloads
Für Gäste
► Apartments
► Preise

Dabei sein lohnt sich

Das aktuelle Veranstaltungs­programm des Uniclubs

 

Archiv
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004

 

Donnerstag
10. 09. 2020
15.00 Uhr

Exkursion

"The Rhine Prize"

Skulpturenpark Katharinenhof in Bad Godesberg

Seit Gründung des Vereins TheRhineArt werden im Katharinenhof in Bad-Godesberg Außenskulpturen ausgestellt. Die aufwendige Ausstellung The Rhine Prize präsentiert im Wald über Bad Godesberg weit über 100 Exponaten von etwa vierzig Künstlern, u.a. Peter Ratz, Stephanie Hermes, und Sabine Neuhaus – um nur diese zu nennen.

Initiatoren der Schau und gleichsam Gastgeber im Katharinenhof sind die Künstler Anne und Konrad Beikircher. Anne Beikircher ist ausgebildete Glas- und Porzellanmalerin. Konrad Beikircher ist Diplom-Psychologe, seit 1986 arbeitet er als freier Kabarettist und Autor.

Vernissage

Donnerstag
24.09.2020

18.00 Uhr

Ausgebucht

Ausstellung
ab 25.09.2020
bis voraussichtlich
15.01.2021

Zu besichtigen
montags – freitags
nur nach vorheriger Terminabsprache

Egbert Verbeek

NotAusStieg

Skulptur und Malerei

 

Der Universitätsclub Bonn präsentiert ab dem 25. September Werke von Egbert Verbeek. Ein besonderes Highlight ist die neue Bronzeskulptur „Trojaner“ des Künstlers. Der gewählte Standort hat besondere Bedeutung: Es ist der Notausgang eines Bunkers aus dem 2. Weltkrieg des Oberbergamts Bonn (heute Institut für Geschichtswissenschaft) im Park des Universitätsclubs.

Die Ausstellung spiegelt mit ausgewählten Beispielen das weitverzweigte Werk des Malers und Bildhauers. Ob in Architektur- und Landschaftsbildern als Aquarell, Grafik, Ölgemälde: Als gemeinsames Element fokussieren sie Spuren menschlicher Präsenz von der Vergangenheit bis in die Zukunft, Metaphern der Zeit, die sich versinnbildlicht auch in den Stillleben wiederfinden.

Egbert Verbeek, 1953 geboren in Bad Honnef,
lebt und arbeitet in Bonn.
www.melbtal.de

Verbeek NotAusStieg
Egbert Verbeek
Trojaner, Bronze, H 180cm, 2018 (Ausschnitt)
Foto: Eva Pöll-Verbeek

Terminanfragen unter:
0228-72960 oder
office [at] uniclub-bonn [dot] de


Dienstag
29.09.2020

19.00 Uhr

 

Wolfgang-Paul-Saal

Prof. James D. Bindenagel

Buchpräsentation

“Germany from Peace to Power?
Can Germany lead Europe without dominating?”

Anschließende Diskussion mit Prof. Andreas Heinemann-Grüder

Prof. Bindenagel wird anhand seines Buches „Germany from Peace to Power? Can Germany lead Europe without dominating?“ erörtern, was die deutsche Vereinigung im Jahr 1990 heute bedeutet. In der anschließenden Podiumsdiskussion mit Prof. Andreas Heinemann-Grüder wird das Thema weiter ausgeleuchtet. Anschließend ist Gelegenheit zur Diskussion im Plenum. Sein aktuelles Buch ist eine Analyse der deutschen Identität seit der Wiedervereinigung, eine Interpretation von bedeutsamen Politikentscheidungen und ein Vorschlag für den politischen Entscheidungsprozess, um die Kohärenz und Koordination von „policies“ zu adressieren, letztlich um Deutschland zu befähigen, eine führende Rolle in Europa und in den transatlantischen Beziehungen wahrnehmen zu können.

James D. Bindenagel war u.a. stellvertretender US-Botschafter (DCM) in Ostdeutschland (1989-1990) und DCM sowie amtierender Botschafter im wiedervereinigten Deutschland (1994-1997). 2014 übernahm er die Henry-Kissinger-Professur und gründete das Center for International Security and Governance (CISG) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.


Prof. James D. Bindenagel

Eine Videoaufzeichnung des Vortrags ist im Annschluss an die Veranstaltung 4 Wochen lang im Downloadbereich für Mitglieder unter Vorträge zu sehen.

>>>>>>