Für Mitglieder
► Veranstaltungsprogramm
► Mitglied werden
► Downloads
Für Veranstalter
► Veranstaltungsräume
► Preise
► Gastronomie
► Downloads
Für Gäste
► Apartments
► Preise

Dabei sein lohnt sich

Das aktuelle Veranstaltungs­programm des Uniclubs

 

Archiv
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004

 

Oktober

Montag
26. Oktober 2020
19.00 Uhr

 

Videoveranstaltung

Wolfgang-Paul-Saal
und online

Prof. Dr. Waldemar Kolanus
Life & Medical Sciences Institute (LIMES)

Ein Organ auf Wanderschaft:
Wie funktioniert das GPS von Immunzellen?

Unser Immunsystem wird im Knochenmark gebildet, danach sind dessen Zellen ständig auf Patrouille. Ihre Reise führt sie durchs Blut- und Lymphgefäßsystem, sie durchwandern Filterstationen wie Lymphknoten und Milz - aber ihre Abwehraufgabe führen sie in allen Organen aus. Sie schützen uns z.B. vor Infektionen und vor Krebserkrankungen.

Aber wie finden sie bakterielle Erreger oder entartete Tumorzellen? Wie navigieren Immunzellen in diesen hochkomplexen Umgebungen? Mit welchen „Sinnen“ sind sie ausgestattet? Der Vortag gibt einen Einblick in aktuelle Forschungsthemen und -fragen in diesem Feld.

Die Zuhörer werden einige Immunzellen und ihren „Bewegungsapparat“ kennenlernen und erfahren, wie wir diese Vorgänge in ihrer ganzen Dynamik mit einer Kombination aus moderner Genetik und hochauflösender Videomikroskopie sichtbar und wissenschaftlich analysierbar machen. Der Vortrag gibt ferner einen kurzen Überblick über weitere Themen des vor kurzem wiederbewilligten Exzellenzclusters „ImmunoSensation2”.

Waldemar Kolanus, Studium Biologie/Chemie und Promotion in Molekularbiologie und Molekulare Botanik, Uni Hannover; Postdoc Medizinische Hochschule Hannover, Abt. Immunologie; Postdoc Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School, Boston USA. Unabhängiger Nachwuchsgruppenleiter am Genzentrum und Apl. C3-Professor für Biochemie, LMU München. Seit 2002 C4/W3 Professor für Molekulare Immunologie und Zellbiologie, Uni Bonn Sprecher SFB 704 2006-2017. Vizesprecher Exzellenzcluster ImmunoSensation2, 2012-2018.

Der Vortrag war ursprünglich für den 28.11.2019 vorgesehen
und musste auf den neuen Termin verlegt werden.

Prof. Dr. U. Benjamin Kaupp
Prof. Dr. Waldemar Kolanus

Zur Teilnahme ist eine Anmeldung unter der E-Mail Adresse programm [at] uniclub-bonn [dot] de oder telefonisch erforderlich. Sie erhalten dann einen Link, über den Sie sich zu der Videoveranstaltung einloggen können.

Wer diese Möglichkeit nicht hat, dem bieten wir an, diese Veranstaltung im Universitätsclub in einer Form von „Public Viewing” zu verfolgen. Auch dafür benötigen wir Ihre Anmeldung über programm [at] uniclub-bonn [dot] de oder telefonisch. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir wegen der geltenden Hygienevorgaben und Abstandsregeln nur über eine begrenzte Sitzplatzkapazität verfügen. Die Teilnahme vor Ort ist daher nur mit einer bestätigten Anmeldung möglich.

Eine Videoaufzeichnung des Vortrags ist im Annschluss an die Veranstaltung 4 Wochen lang im Downloadbereich für Mitglieder unter Vorträge zu sehen.

November

Samstag

07. November 2020

19.00 Uhr

 

Wolfgang-Paul-Saal

Aufgrund der aktuellen Infektions-Entwicklung von COVID 19 und des geltenden Risikostatus in Bonn muss das Konzert leider erneut abgesagt werden. Eine Umsetzung ist aus organisatorischen Gründen bedauerlicherweise zur Zeit nicht möglich. Wir hoffen sehr, das Konzert als „Open-Air”-Veranstaltung im Frühsommer des nächsten Jahres realisieren zu können.

Six8tyOne Big Band

Rockin in Rhythm

Benefizkonzert zur Förderung von Musikschülern des Hardtberggymnasiums Bonn

Eine Veranstaltung des Universitätsclubs Bonn und des Fördervereins des Lions Club Bonn-Venusberg

Die Six8tyOne Big Band hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe in der Jazzszene NRWs entwickelt und spielt erfolgreich Konzerte im Rheinland und im Ruhrgebiet. Die Band überzeugt ihre wachsende Fangemeinde durch harmonische Klangfülle und feinfühliges Zusammenspiel. Das aktuelle Programm „Rockin´ in Rhythm“ nimmt die Zuhörer mit auf eine einzigartige Reise durch die Stilistiken des Jazz: Vom klassischen Swing bis hin zu den aufregenden „Jungle Beats“ Duke Ellingtons und den atemberaubenden Afro-Cubanischen Rhythmen Dizzy Gillespies. Freuen Sie sich auf ein mitreißendes Konzert!

Der Eintritt ist für Mitglieder des Universitätsclubs frei.
Es wird um Spenden gebeten.

Six8tyOne Big Band – Rockin in Rhythm

Mittwoch

11. November 2020

19.00 Uhr

 

Online

Prof. Dr. Günther Schulz

Vom „Vorsparen” zum „Nachsparen”:
Wandel von Mentalitäten und
Institutionen nach dem II. Weltkrieg

Ob und wie wir sparen, ist ein Indikator dafür, was uns prägt und was wir von Gegenwart und Zukunft erwarten. Das wandelte sich in Deutschland in den vier Jahrzehnten nach dem II. Weltkrieg stark. Es verschoben sich die Gewichte zwischen Arbeit und Freizeit, „Pflicht- bzw. Akzeptanzwerten“ und „Selbstentfaltungswerten“, altruistischer und egozentrischer Ausrichtung, „materieller“ und „ideeller“ Orientierung. Es änderten sich das Verhältnis der Geschlechter zueinander, Frauenbild und Frauenrolle und vieles mehr. Individueller, auch demonstrativer Konsum wurde wichtiger, Verschuldung zunehmend akzeptiert. Im Vortrag wird zum einen dieser Wandel beschrieben. Zum andern wird gefragt, wie sich dies aufs Sparen und auf Institutionen wie die Sparkassen auswirkte. Diese entwickelten sich von der „Ersparnisanstalt“ zum modernen Unternehmen. Der Vortrag analysiert die inneren und äußeren Dimensionen dieses Wandels - innerbetriebliche Modernisierung, Marktauftritt, Kundenwerbung etc.

Günther Schulz, Studium der Geschichte und Germanistik, Promotion 1977 (Die Arbeiter und Angestellten bei Felten & Guilleaume. Sozialgeschichtliche Untersuchung eines Kölner Industrieunternehmens im 19. und beginnenden 20. Jh.), Habilitation 1990 (Wiederaufbau in Deutschland. Die Wohnungsbaupolitik in den Westzonen und der Bundesrepublik Deutschland 1945 bis 1957), 1991 Gastdozent an der TU Dresden, 1992-2000 Prof. für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität zu Köln, 2000-2016 Direktor der Abteilung Verfassungs-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des Historischen Seminars, Uni Bonn, 2008-2011 Dekan der Philosophischen Fakultät, seit 2016 Vorsitzender des Universitätsclubs Bonn. Hauptarbeitsgebiete: Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des 19. und 20. Jhs., v.a. Geschichte der Wirtschafts- und Sozialordnung, Sozial- und Wohnungspolitik, Arbeiter und Angestellten, Unternehmer und Unternehmen, Kreditwirtschaft.

Zur Teilnahme ist die Anmeldung unter programm [at] uniclub-bonn [dot] de erforderlich. Sie erhalten dann eine Anleitung und Link, über den Sie sich zu der Videoveranstaltung einloggen können.

Eine Videoaufzeichnung des Vortrags ist im Annschluss an die Veranstaltung 4 Wochen lang im Downloadbereich für Mitglieder unter Vorträge zu sehen.

Dienstag

17. November 2020

19.00 Uhr

 

Wolfgang-Paul-Saal
und online

Veranstaltung fällt aus und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Dr. Reimar Molitor

2040 – Wohin entwickeln sich die Region Köln/Bonn und die Rheinschiene?

Herausforderungen und Perspektiven der Dynamik in unserer Region

Die Region Köln/Bonn steht im Spannungsfeld vieler gleichzeitig ablaufender Prozesse rund um die Themenbereiche Wohnen, Arbeiten, Mobilität und Klimawandel. Hinzu kommen die Jahrhundertaufgabe des perspektivischen Ausstiegs aus der Braunkohleverstromung im Nordwesten der Region sowie die eher schleichende Transformation der Arbeitsprozesse zwischen Berlin und Bonn als zweitem bundespolitischen Zentrum.

In den letzten Jahren hat die Region sich mit dem Agglomerationskonzept und der Klimawandelvorsorge räumliche Strategien erarbeitet, die mit Blick auf das Jahr 2040 die dynamische Entwicklung in eine Balance bringen sollen. Der Vortrag stellt sowohl die Strategien als auch dahinterliegende Projekte zur gemeinsamen Diskussion vor.

Dr. Reimar Molitor, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Region Köln/Bonn e.V. Regionalmanagement der Regionale 2006 Wuppertal, Solingen, Remscheid (2003-2006). Regionale 2010 Köln/Bonn (2004-2012). Regionale 2025 Bergisches RheinLand (seit 2017). Formatierung einer Internationalen Bau- und Technologieausstellung (IBTA) Rheinischen Revier (seit 2019). Mitglied zahlreicher Beiräte, strukturpolitischer Vereinigungen und Ausschüsse im Themenbereich der Stadt- und Regionalentwicklung (z.B. Expertenrat zur Zukunft der Internationalen Bauausstellung IBA, Arbeitskreis „Zukunft der Planung“ der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft ARL).

Dr. Reimar Molitor Dr. Reimar Molitor

Montag
30. November 2020
19.00 Uhr

 

Online

Prof. Dr. Janbernd Kirschner

Gentherapie bei erblichen Krankheiten:
Hoffnung wird Realität

In den letzten Jahren konnten für viele erbliche Krankheiten die verantwortlichen Gene auf molekularer Ebene identifiziert werden. Damit ist die Hoffnung verbunden, durch eine Gentherapie die oft schweren und chronischen Krankheiten nachhaltig zu kurieren. Was im Konzept einfach erscheint, hat sich in der Praxis als schwer umsetzbar erwiesen. Erst seit kurzem gibt es erste Durchbrüche. Der Vortrag wird die Voraussetzungen für erfolgreiche Gentherapien erläutern und einen Ausblick in die Zukunft geben. Mit der Therapie zur Behandlung der spinalen Muskelatrophie (SMA) wird die erste in die Klinik eingeführte Gentherapie zur Behandlung einer erblichen neuromuskulären Krankheit vorgestellt.

Janbernd Kirschner, seit April 2019 Professor am Universitätsklinikum Bonn und Direktor der Klinik für Neuropädiatrie und des Sozialpädiatrischen Zentrums am Zentrum für Kinderheilkunde. Nach einem DFG-Forschungsstipendium am Children’s Hospital of Philadelphia (USA) Habilitation an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg über Neuromuskuläre Erkrankungen im Kindesalter. Wissenschaftliche Schwerpunkte: Neuromuskuläre Erkrankungen und Anwendung innovativer Therapien im Rahmen von klinischen Studien.

Der Vortrag war ursprünglich für den 18.05.2020 vorgesehen und musste wegen der Pandemie auf den neuen Termin verlegt werden.

Prof. Dr. Janbernd Kirschner
Prof. Dr. Janbernd Kirschner

Zur Teilnahme ist die Anmeldung unter programm [at] uniclub-bonn [dot] de erforderlich. Sie erhalten dann eine Anleitung und Link, über den Sie sich zu der Videoveranstaltung einloggen können.

Eine Videoaufzeichnung des Vortrags ist im Annschluss an die Veranstaltung 4 Wochen lang im Downloadbereich für Mitglieder unter Vorträge zu sehen.

Dezember

Dienstag

15. Dezember 2020

17.00 Uhr

 

Schlosskirche

Veranstaltung fällt aus.

Vorweihnachtliches Orgel-Konzert in der Schlosskirche

Organist:
Miguel Prestia
(Kantor an der Schlosskirche seit 1992)

Einführung:
Prof. Dr. Eberhard Hauschildt
(Praktische Theologie, Universitätsprediger)

Vorweihnachtliches Orgel-Konzert in der Schlosskirche
>>>>>>